Anzahl und Schlagkraft von DDoS-Attacken wachsen

Mai 24, 2016

Das geht aus dem aktuellen Link11 DDoS-Report für die Deutschland, Österreich und die Schweiz hervor. Demnach haben Zahl und Größe der Angriffe im 1. Quartal 2016 eine neue Dimension erreicht. Für den Report hat das Link11 Security Operation Center (LSOC) von Januar bis März insgesamt 7.000 Angriffe ausgewertet. Aus dem Zahlenmaterial geht hervor, dass der größte gemessene DDoS-Angriff eine Bandbreite von 147 Gbps erreichte. 28 weitere Attacken kamen auf Angriffsvolumen zwischen 80 und 140 Gbps. Als Spitzenwert in der Datenübertragungsrate konnte das LSOC einen Wert von 47 Millionen Paketen in der Sekunde nachweisen.

Im Link11 DDoS-Report hat das LSOC weitere Attackenmerkmale wie Angriffsvektoren sowie Quellenländer analysiert und mit Kennzahlen aus dem DDoS-Report Q4 2015 verglichen. Eine Analyse zu DDoS-Erpressungen in den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres und eine Case Study zu DDoS-Angriffen auf Kinobetreiber in Deutschland ergänzen das Lagebild.

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, um Ihr persönliches Exemplar zu erhalten: